Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Beglaubigungen/Beurkundungen

Diverse Stempel an einer Halterung

Beglaubigung, © Photothek.de

Artikel

Beurkundungen

Beurkundungen wie  Vaterschaftsanerkennungen, Sorgeerklärungen und andere Erklärungen/Verträge können nur nach Absprache bei der Botschaft vorgenommen werden. Bitte nehmen Sie hierzu Kontakt zur Botschaft auf.

Kopiebeglaubigungen

Für Kopiebeglaubigungen müssen das Original und einfache Kopien vorgelegt werden. Die Gebühr bemisst sich nach der Seitenanzahl, beträgt jedoch mind. EUR 10,00 zum aktuellen Wechselkurs in KES. Bitte buchen Sie für Kopiebeglaubigungen einen konsularischen Termin.

Unterschriftsbeglaubigung

Die Unterschriftbeglaubigung bezeugt die Echtheit einer Unterschrift. Die Unterschrift muss persönlich vor dem zuständigen Konsularbeamten geleistet oder vor ihm anerkannt werden. Eine Belehrung über die rechtliche Bedeutung des zu unterzeichnenden Dokuments findet nicht statt. In vielen Fällen ist die Unterschriftsbeglaubigung ausreichend, um ein Dokument rechtlich wirksam werden zu lassen.

Beispiele für eine Unterschriftsbeglaubigung:

    ● Genehmigungserklärung: Erklärung, mit der ein Vertretener einen in Deutschland bereits unterzeichneten Vertrag im Nachhinein genehmigt

    ● Vollmachten: Vollmachten, in denen sich der Vollmachtgeber weniger stark bindet, z.B. widerrufliche Vollmachten für ein einzelnes, konkretes Rechtsgeschäft

    ● Handelsregistereintragungen

    ● Beantragung eines Führungszeugnisses

    ● Erbschaftsausschlagungen

Die Gebühr für eine Unterschriftbeglaubigung orientiert sich am Wert des Rechtsgeschäfts, und beträgt zwischen EUR 20,00,- und EUR 250,00 zum aktuellen Wechselkurs in KES.

Bitte buchen Sie für Unterschriftbeglaubigungen einen konsularischen Termin.