Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Datenschutzerklärung

Artikel

Die nachfolgenden Hinweise dienen dazu, Sie darüber zu informieren, wann wir auf dieser Website welche Daten erheben und wie wir sie verwenden.

Das Auswärtige Amt und die deutschen Auslandsvertretungen verarbeiten personenbezogene Daten in Übereinstimmung mit der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) sowie gegebenenfalls spezialgesetzlichen Regelungen. Um Sie über die Datenverarbeitung und Ihre Rechte aufzuklären und unserer Informationspflicht (Art. 13 und 14 DSGVO) nachzukommen, informieren wir Sie nachfolgend über die Verarbeitung personenbezogener Daten bei der Nutzung unserer Website, bei der Kontaktaufnahme (über das Kontaktformular, per E-Mail, telefonisch oder postalisch) sowie bei Abonnement eines unserer Newsletter.

1. Grundlagen

1.1. Verantwortlicher und Datenschutzbeauftragter

Gemäß § 2 des Gesetzes über den Auswärtigen Dienst (GAD) bilden das Auswärtige Amt (Zentrale) und die Auslandsvertretungen zusammen eine einheitliche Bundesbehörde.

Verantwortlich für die Verarbeitung personenbezogener Daten gem. Art. 4 Nr. 7 DSGVO ist:

Auswärtiges Amt

Werderscher Markt 1

10117 Berlin

Telefon: +49 (0)30 18 17-0 / Bürgerservice: +49 (0)30 18 17-2000

Telefax: +49 (0)30 18 17-3402

Kontaktformular Bürgerservice

Sie erreichen die/den Datenschutzbeauftragte/n des Auswärtigen Amts unter:

Datenschutzbeauftragte/r des Auswärtigen Amts

Auswärtiges Amt

Werderscher Markt 1

10117 Berlin

Telefon: +49 (0)30 18 17-7099

Telefax: +49 (0)30 18 17-5 7099

Kontaktformular Datenschutzbeauftragter

Wenn Sie Fragen zum Datenschutz haben, können Sie sich auch an die Datenschutz-Ansprechpersonen der Auslandsvertretungen wenden. Wie Sie die Datenschutz-Ansprechperson der Auslandsvertretung erreichen, erfahren Sie am Ende der Seite (siehe Punkt 8. Datenschutz-Ansprechperson der Auslandsvertretung). 

1.2. Personenbezogene Daten

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt – insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung – identifiziert werden kann (Art. 4 Nr. 1 DSGVO).

1.3. Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von

  • Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO, soweit Sie in die Verarbeitung eingewilligt haben (z.B. Newsletter-Versand),
  • Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO, soweit die Verarbeitung zur Erfüllung eines Vertrages oder vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist,
  • Art. 6 Abs. 1 lit. c) DSGVO, soweit die Verarbeitung zur Erfüllung einer uns obliegenden rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist,
  • Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO, für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen,
  • Art. 6 Abs. 1 lit. e) DSGVO i.V.m. § 3 BDSG, soweit die Verarbeitung für die Wahrnehmung einer uns übertragenen Aufgabe im öffentlichen Interesse oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erforderlich ist (z.B. Beantwortung von Kontaktanfragen). Zu den öffentlichen Aufgaben des Auswärtigen Amts und der deutschen Auslandsvertretungen gehört insbesondere auch die Öffentlichkeitsarbeit und die Bereitstellung von Informationen über die Bundesrepublik Deutschland im Ausland (siehe § 1 des Gesetzes über den Auswärtigen Dienst – GAD).

2. Datenverarbeitung im Zusammenhang mit dem Besuch dieser Internetseite

2.1. Datenerfassung

Bei jedem Zugriff einer Nutzerin / eines Nutzers auf unser Internet-Angebot und bei jedem Abruf einer Datei werden Daten über diesen Vorgang vorübergehend in einer Protokolldatei gespeichert und verarbeitet.

Das für Nutzungsanalysen verwendete Tracking-Tool ist so konfiguriert, dass keine personenbezogenen Daten des Besuchers / der Besucherin erhoben werden.

Des Weiteren wird Ihre IP-Adresse anonymisiert, so dass Besucherinnen / Besucher nicht nachverfolgt werden können. Es werden dabei die letzten beiden Oktette der IP-Adresse genullt.

Das Tracking-Tool wird auf eigenen Servern in einer sicheren, BSI-zertifizierten Netzwerkzone betrieben, so dass keine Trackingdaten nach außen gelangen.

Darüber hinaus können Sie die Einstellungen in Ihrem Browser so anpassen, dass Ihr Besuch auf der Website überhaupt nicht registriert und ausgewertet wird (Do-Not-Track-Einstellung). Durch die Übermittlung einer Browservariable wird einer Website signalisiert, ob Besucherinnen oder Besucher durch Tracking erfasst werden möchte oder nicht.

Um zu erfahren, wie Sie dazu bei Ihrem Browser vorgehen, geben Sie z.B. in eine Suchmaschine ein: „Do not track aktivieren [Name Ihres Browsers]“

Folgende Daten werden über das JavaScript-Tracking erhoben:

  • Request (Dateiname der angeforderten Datei), Datum und Uhrzeit des Request
  • Browsertyp/-version (Bsp.: Internet Explorer 11)
  • Browsersprache (Bsp.: Deutsch)
  • verwendetes Betriebssystem (Bsp.: Windows 10)
  • Gerätetyp, Gerätemodell, Gerätemarke
  • Bildschirmauflösung
  • Verwendete Plugins: (z.B. Flash, Java)
  • Referrer URL (die zuvor besuchte Seite)
  • anonymisierte IP Adresse
  • Land und Region aus der der Request erfolgte
  • Downloads
  • Klicks
  • Anzahl der versandten Formulare (abhängig von Zieldefinitionen)

2.2. Session Cookies

Beim Aufruf einzelner Seiten werden so genannte temporäre Cookies verwendet, um die Navigation zu erleichtern. Diese Session Cookies beinhalten keine personenbezogenen Daten und verfallen nach Ablauf der Sitzung. Auch bei der Nutzung des Warenkorbes werden Cookies verwendet. Auch diese verfallen nach Ende der Sitzung.

Techniken, wie zum Beispiel Java-Applets oder Active-X-Controls, die es ermöglichen, das Zugriffsverhalten der Nutzerinnen und Nutzer nachzuvollziehen, werden nicht eingesetzt.

2.3. Einsatz von Social-Media-Plug-ins

Wir setzen derzeit folgende Social-Media-Plug-ins ein: Facebook, Twitter, Instagram und Youtube (Google). Wir nutzen dabei die sog. Zwei-Klick-Lösung. Das heißt, wenn Sie unsere Seite besuchen, werden zunächst grundsätzlich keine personenbezogenen Daten an die Anbieter der Plug-ins weitergegeben. Nur wenn Sie auf den Aktivierungsschalter der sozialen Netzwerke klicken, werden personenbezogene Daten von Ihnen an den jeweiligen Plug-in-Anbieter übermittelt und dort (bei US-amerikanischen Anbietern in den USA) gespeichert. Wir nutzen die Social-Media-Plug-ins, um durch die Interaktion mit Ihnen und anderen Nutzern unser Informationsangebot interessanter auszugestalten.

Wir machen Sie ausdrücklich darauf aufmerksam, dass die sozialen Netzwerke die Daten ihrer Nutzerinnen und Nutzer (z.B. persönliche Informationen, IP-Adresse etc.) entsprechend ihrer Datenverwendungsrichtlinien abspeichern und für geschäftliche Zwecke nutzen. Über die Verarbeitung von Daten durch die sozialen Netzwerke können Sie sich unter den folgenden Links informieren:

Facebook, Twitter, Instagram, YouTube (Google)

Wir haben keinen Einfluss auf die Datenerhebung und deren weitere Verwendung durch die sozialen Netzwerke. In welchem Umfang, an welchem Ort und für welche Dauer die Daten gespeichert werden, inwieweit die Netzwerke bestehenden Löschpflichten nachkommen, welche Auswertungen und Verknüpfungen mit den Daten vorgenommen werden und an wen die Daten weitergegeben werden, ist für uns nicht erkennbar.

Wir bitten Sie daher genau zu prüfen, welche persönlichen Daten Sie den sozialen Netzwerken über die Nutzung unserer Seite zur Verfügung stellen. Wenn Sie nicht möchten, dass die sozialen Netzwerke durch Ihre Kommunikation über unsere Seite persönliche Daten erhalten, sollten Sie auf anderem Wege Kontakt mit uns aufnehmen, zum Beispiel über das Kontaktformular auf dieser Website.

3. Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen der Kontaktaufnahme

Bei Kontaktaufnahme mit uns werden die von Ihnen mitgeteilten Daten (Ihr Name, Ihre E-Mail-Adresse sowie ggf. Ihre Adresse, Telefon- und Faxnummer) sowie die übermittelten inhaltlichen Informationen (ggf. personenbezogene Daten) zum Zwecke der Kontaktaufnahme und Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet und gemäß den für die Aufbewahrung von Schriftgut geltenden Fristen der Registraturrichtlinie, die die Gemeinsame Geschäftsordnung der Bundesministerien (GGO) ergänzt, gespeichert.

Sofern wir nicht für Ihr Anliegen nicht zuständig ist, kann die Weitergabe an andere Landes- und Bundesbehörden unter Wahrung des Datenschutzes ohne Einwilligung erfolgen, wenn anzunehmen ist, dass die Weitergabe zwecks Beantwortung des Anliegens im Interesse der betroffenen Person liegt und keine sensiblen personenbezogenen Daten betroffen sind (Art. 6 Absatz 1 lit. e) DSGVO in Verbindung mit § 3 BDSG, § 25 Abs. 1 in Verbindung mit § 23 Abs. 1 Nr. 1 BDSG).

4. Newsletter-Versand

Sie können einen unserer Newsletter abonnieren, mit denen wir Sie über Neuigkeiten und Presseinformationen aus dem Auswärtigen Amt oder Reise- und Sicherheitshinweise informieren

Für die Anmeldung zu einem unserer Newsletter verwenden wir das sog. Double-opt-in-Verfahren. Das heißt, dass wir Ihnen nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail an die angegebene E-Mail-Adresse senden, in welcher wir Sie um Bestätigung bitten, dass Sie den Versand des Newsletters wünschen. Erst nach Bestätigung des Links in der E-Mail wird Ihre E-Mail-Adresse zum Newsletter-Versand für die Dauer der Nutzung unseres Newsletter-Angebots gespeichert. Wenn Sie Ihre Anmeldung nicht innerhalb von 24 Stunden bestätigen, werden Ihre Informationen automatisch gelöscht.

Ihre Einwilligung in die Übersendung des Newsletters können Sie jederzeit widerrufen und den Newsletter abbestellen. Den Widerruf können Sie durch Klick auf den in jeder Newsletter-E-Mail bereitgestellten Link erklären.

5. Bestellung von Druckerzeugnissen

Wenn Sie über unsere Webseite Broschüren, Faltblätter und anderen Druckerzeugnisse bestellen, benötigen wir zu Abwicklung Ihrer Bestellung folgende personenbezogene Daten:

  • Name, Vorname,
  • Straße, Hausnummer,
  • Postleitzahl und Ort
  • E-Mail-Adresse

Soweit die Bestellung nicht von uns abschließend bearbeitet werden kann, werden die von Ihnen angegebenen Daten an Dritte (Versandfirma, ggf. andere Behörden oder Einrichtungen, sofern diese das bestellte Material versenden) weitergegeben. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist Ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchst. a DSGVO). Soweit die vorgenannten Daten nicht vorliegen, kann die Bearbeitung der Bestellung nicht erfolgen.

Die von Ihnen übermittelten Daten werden 90 Tage nach Abwicklung der Bestellung gelöscht.

6. Veranstaltungen, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Im Rahmen der Aufgabenwahrnehmung treten das Auswärtige Amt und die deutschen Auslandsvertretungen als Organisator oder Mitorganisator diverser Veranstaltungen auf.

Im Falle einer Einladung zu oder Teilnahme an einer Veranstaltung verarbeiten wir personenbezogene Daten (Name, Adresse etc.). Dies kann über verschiedene Kommunikationswege erfolgen, zum Beispiel durch Ausfüllen eines Formulars, eines Webformulars, per E-Mail, per Telefon oder durch Übergabe einer Visitenkarte.

Welche personenbezogenen Daten dabei an uns übermittelt werden, ergibt sich aus dem jeweiligen Formular, der jeweiligen Eingabemaske beziehungsweise den in einem etwaigen Gespräch abgefragten Daten.

6.1. Datenerhebung von Begleitpersonen

Für die ordnungsgemäße Abwicklung der Veranstaltung werden dabei auch Daten von Begleitpersonen der eingeladenen Teilnehmer erhoben und verarbeitet. Diesen stehen ebenso wie allen anderen von Datenerhebungen Betroffenen die oben genannten Rechte zu, insbesondere auf Auskunft über Art und Umfang der gespeicherten Daten, Widerspruch gegen die Verarbeitung und Löschung der Daten. Insofern wird auf die Ausführungen zu Ziffer 7 (Betroffenenrechte) verwiesen.

6.2. Datenerhebung aus öffentlich zugänglichen Quellen

Wir erheben und verarbeitet darüber hinaus zu diesem Zweck auch Daten, die aus öffentlich zugänglichen Quellen stammen, zum Beispiel von Homepages der betroffenen Personen oder aus öffentlich zugänglichen Verzeichnissen.

6.3. Weiteres Verfahren bei diesen Datenerhebungen

Die personenbezogenen Daten werden nicht unbefugt an Dritte übermittelt, sondern für unsere interne Verwendung und für den Zweck der Organisation und Abwicklung von Veranstaltungen (etwa Erstellung von Gästelisten, Ermöglichung von Zugangskontrollen etc.) gespeichert und verarbeitet. Wir können die Weitergabe an einen oder mehrere Auftragsverarbeiter veranlassen, der die personenbezogenen Daten in unserem Auftrag nur für die interne Verwendung, die uns zuzurechnen ist, nutzt.

Je nach Art der Veranstaltung treten wir neben einem weiteren Kooperationspartner als Mitveranstalter auf. In diesen Fällen werden die zu Veranstaltungszwecken erhobenen Daten an unsere Kooperationspartner übermittelt, wobei diese die Daten ebenfalls ausschließlich zu diesem Zweck der ordnungsgemäßen Abwicklung der Veranstaltung verwenden dürfen. Welche Kooperationspartner dies im Einzelfall sind, wird gesondert im Rahmen der Organisation der Veranstaltung jeweils mitgeteilt.

Die Daten werden nur so lange gespeichert, wie dies für die Organisation und Abwicklung der Veranstaltungen sowie für unsere Aufgabenwahrnehmung im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit erforderlich ist.

Als Empfänger von Anschreiben/Einladungen können Sie jederzeit der Zusendung weiterer Anschreiben/Einladungen widersprechen.

6.4. Bildaufnahmen

Für Zwecke der Presse und Öffentlichkeitsarbeit des Auswärtigen Amts und der deutschen Auslandsvertretungen werden bei Veranstaltungen und Terminen Bildaufnahmen angefertigt und veröffentlicht, auf denen Sie gegebenenfalls erkennbar zu sehen sind. Der Aufnahme und/oder einer Veröffentlichung können Sie widersprechen. Bitte wenden Sie sich unmittelbar an den Fotografen oder nutzen Sie für Ihren Widerspruch die oben genannten Kontaktdaten.

Bitte beachten Sie, dass wir keinen Einfluss auf Aufnahmen von Presse- und Medienvertretern haben. Diese sind selbst Verantwortliche im Sinne der DSGVO.

7. Ihre Rechte

7.1. Sie haben uns gegenüber folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten:

  • Recht auf Auskunft, Art. 15 DSGVO
  • Recht auf Berichtigung, Art. 16 DSGVO
  • Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“), Art. 17 DSGVO
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, Art. 18 DSGVO
  • Recht auf Datenübertragbarkeit, Art. 20 DSGVO
  • Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung, Art. 21 DSGVO

7.2.

Soweit die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf Grundlage Ihrer Einwilligung erfolgt (z.B. Newsletter), haben Sie das Recht, diese jederzeit ohne die Angabe von Gründen zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt (Art. 7 Abs. 3 DSGVO).

7.3.

Sie haben zudem das Recht, sich bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns zu beschweren (Art. 77 DSGVO).

Die für das Auswärtige Amt und die deutschen Auslandsvertretungen zuständige Aufsichtsbehörde ist:

Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit

Husarenstr. 30

D-53117 Bonn

8. Datenschutz-Ansprechperson der Auslandsvertretung

nach oben